Mathias Münch beim Prebina Cup 2011!

Gegen die ganz Großen im Segelflug anzutreten, das hat schon was! Das leidige Thema ist halt immer das Wetter, aber es wurde immerhin schon geflogen und unser Mathias hält sich im Mittelfeld:

Pribina Cup 2011
Nitra, 22.04.2011 – 30.04.2011
15-meter class – Overall results after 0
# CN Pilot Country Glider Total
1. EY Ruch Christophe FRA Ventus 2A 1000
2. ET Cousseau Christophe FRA Discus 2A 977
3. EF Bouderlique Louis FRA Ventus 2C/15m 967
4. FLI Motuza Vladas LTU Discus 2A 962
5. ECC Czeladzki Adam POL Discus 2C/15m 958
6. AX Novak Ivan CZE Ventus 2A 950
7. HC Ramšak Sebastjan SVN Ventus B/15m 916
8. A Lutz Andreas AUT Ventus 2A 912
9. DI Jesensky Branislav SVK Discus 2B 910
10. 418 Holmes Andrew David GBR LS 8/15m 902
11. GP Lauer Gerd Peter DEU LS 8/15m 898
11. BP Poch Franz DEU Discus 2B 898
13. V7 Toth Robert HUN Ventus 2B 890
14. M6 Sturm Matthias DEU ASW 27 883
15. RP Tomasz Rubaj LTU LAK 19/15m 878
16. LOT Grabowski Lukasz POL LS 8/15m 877
17. HJ Haggenmüller Reinhard AUT Ventus 2B 863
18. CC Hynek Thomas AUT Discus 2B 853
19. SI Kovalcík Jan SVK LS 8/15m 846
20. N1 Bartonik Oldrich CZE KKB 15 836
20. FX Novakova Dana CZE LS 8/15m 836
22. VL Trešlová Jana CZE Discus CS 820
23. HG Muench Mathias DEU Kestrel 15m 818
24. T1 Bartczak Przemyslaw POL LS 8/15m 815
25. GX Motl Lubomir CZE Discus 2 810
26. 4Q Rebbeck Jay GBR Discus 2A 809
27. MC Kell Jozef lieven luk BEL Discus B 803
27. XY Zube Gintas LTU Ventus 2A 803
29. BS Smatana Bronislav CZE LS 8/15m 796
30. SE Nielsen Rasmus DNK LS 8/15m 793
31. EI Innocent Baptiste FRA Discus 2C/15m 782
32. OF Demmerer Heimo AUT Ventus 2B 774
33. V Duda Leszek POL Discus 2 748
34. D9 Selen Sjaak NLD LS 8/15m 682
35. D4 Aitken Francesca GBR LS 8/15m 647
35. 6 Jones Howard GBR Discus 2A 647
37. KAL Piskaty Slavomir CZE Discus CS 644
38. LA Lavazza Alfio ITA LS 8/15m 635
38. WT Theisinger Martin DEU ASW 27 635
40. LI Wójcik Lukasz POL ASW 27 598
41. ZM Gudžiunas Darius LTU LAK 19/15m 563
42. L2 Stupnik Tomaz SVN LS 8/15m 387
43. DR Osochkin Stanislav RUS Discus B 386
44. PB Magyar Istvan HUN Ventus B/16,6m 380
45. 4A Krusic Aleš SVN Ventus 2C/15m 369
46. HX Klimasauskas Arturas LTU LS 6 358
47. N6 Skladnev Alexander RUS LS 6 113
48. AR Balga Miroslav SVK Discus CS 0

Die Startseite vom Prebina Cup und die Ergebnisseite.

Ein super Flug von Markus Müller!

Asiago im Frühling

Während viele von uns Kilometer schruppen und auf die OLC-Wertung schielen, gönnt sich unser Markus wieder mal ein echtes Abenteuer. Er überquert die Alpen komplett von Norden nach Süden und fliegt weiter bis die Berge aufhören, in Asiago! Und dann geht es die ganze Strecke wieder zurück. Da hätte auch der legendäre Jochen von Kalkreuth eine große Freude gehabt! Herzlichen Glückwusch Markus!

Vom Chiemsee in die Schweiz!

Ingo und Hans-Jürgen Scharpff

„Nach dem Divedro-Tal überqueren wir den Simplon-Pass (2.005 m) und sehen jenseits schon von Weitem das lange Band des Aletschgletschers herüberleuchten. Jetzt befinden wir uns in der Schweiz im rauen Wallis. FIS Genf will wissen, für wann wir die Landung in Saanen planen und äußert Verwunderung, dass wir noch zwei Stunden unterwegs sein wollen. Zwischendurch lauschen wir einem Gespräch zwischen dem FIS Genf und einem Piloten, der nicht einsehen will, dass er sich unerlaubt in einer Kontrollzone befindet. Schon zwanzig Minuten nach dem Simplon-Pass kreisen wir am Matterhorn (4.478 m) über Zermatt und der Bergstation der Gornergrat Bahn und genießen den fantastischen Rundblick. Ebenso eine halbe Stunde später über dem Konkordia-Platz, dem Zusammenfluss von drei Quellgletschern zum Großen Aletschgletscher, inmitten der höchsten Giganten des Berner Oberlandes – Eiger (3.970 m), Mönch (4.107 m), Jungfrau (4.158 m) und Grünhorn (4.043 m).“

Der kurze Auszug aus seinem Bericht macht Lust auf mehr! Der Jngo hat mit seinem Vater Hans-Jürgen einen fantastischen Flug in die Schweiz unternommen und einen ebenso fantatstischen und informativen Bericht geschrieben. Angereichert ist dieser mit wunderbaren Bildern von Hans-Jürgen. Die komplette Information zum Flug und auch zu seinen bisherigen Flügen gibt es auf seiner Webseite https://www.scharpff.com/FLug/.

Unsere DG 1000 auf der Alpensüdseite unterwegs!

Unser Patric hat sich den Jan mitgenommen und zusammen hatten sie einen wunderschönen Flug mit unserer DG 1000 auf die Alpensüdseite. Der Roland Henz war dabei und sowohl der Patric wie auch der Roland haben, wie schon so oft, herrliche Bilder mitgebracht, so wie diese vom Roland und seiner DG 600 und das von unserer DG 1000 mit Patric und Jan. Der Flug vom Patric dazu im OLC. Und die Flüge unserer FSGU-Piloten im AFZ, ein guter Jahresanfang!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Noch mehr schöne Bilder von diesem Tag und von Roland gibt es hier.

Dieser Artikel ist kein Aprilscherz!

Die Zeitungen sind heute voll mit interessanten Geschichten. Zum Beispiel gibt es Freikarten für die ersten hundert Helfer, die bei den Olympischen Spielen in Aschau und Schleching mit anpacken. Denn nachdem Garmisch die Spiele anscheined nicht haben will, springen Schelching, Sachrang und Aschau ein. Die Helfer können sich bei den jeweiligen Verkehrsämtern melden!

Das Oberbayrische Volksblatt schreibt über uns:

Astir auch fertig und der Rainer fliegt schon fleißig!

Langsam füllt sich die Halle. In Ermangelung besseren Wetters, das zugelassen hätte die DG 1000 aufzuhübschen, haben wir die Gunst der zur Verfügung stehenden Helfer genutzt und den Astir zusammengesteckt, danke an den Rainer und den René. Hat gut geklappt, Astir hat noch sein FLARM-Update und ordentlich Luft in die Reifen bekommen und steht damit flugbereit in der Halle. Der Hänger ist rückholbereit und parkt im Hängerport. Gestern haben wir schon den Markus zusammengesteckt, auch er steht jetzt mit seinen 20 Metern in der Halle, mal schauen, wie wir ihn mit anderen Seglern kombinieren können. Das Wasser rinnt natürlich schon wieder, aber jetzt weiß ich wenigstens woran es liegt, ebay wird helfen…

Und unser Rainer fliegt auch schon fleißig, er sagt es war nicht einfach aber dafür um so schöner! Seine Flüge im OLC.

Heute war die Dimona dran!

Es wäre ja zu schön, wenn nichts zu machen wäre. Heute hat mich die Dimona beschäftigt. Seitlich am Rumpf hat sich Spachtelmasse gelöst, da ist scheinbar doch einiges drauf. Aber das kenne ich schon von etlichen anderen Stellen. Also vorsichtig die alte Spachtel runter, neue drauf und schön schleifen, Farbe drauf, fertig! Nicht ganz, morgen muss ich noch fein einschleifen und polieren.

 

 

 

 

 

 

Wie versprochen, noch ein Bild von unserem Osterschmuck, es soll ja schön gemütlich sein. Habe jetzt übrigens die Gartenbank und den Tisch um die Ecke geholt und eine zweite Sitzgruppe geschaffen. Wenn das gut ankommt, dann könnten wir vielleicht sogar was ganz Schönes anschaffen.

Ansonsten haben der Franz und ich gestern noch an der LS8 programmiert. Es sollten jetzt auch Wegpunkte auf dem Zander sein. Die Variokompensation probieren wir jetzt doch erst mal mit der TEK-Düse. In der Halle steht jetzt nur mehr der Astirhänger, jetzt sogar wieder mit Luft in den Reifen, der Astir wartet darauf, dass man ihn aufbaut…

Ein erfolgreicher Tag!

Es wird immer besser. Die Wasserleitung scheint nach dem zehnten Versuch jetzt dicht zu sein. Die Webcam geht wieder per WLAN, hoffentlich bleibt das so. Die Hänger sind aus der Halle raus, danke an den Markus für die Mithilfe, dafür hat er das Update für sein FLARM bekommen. Steht übrigens am Club-PC zur Verfügung. Das Handauflegen vom Pöschl Franz hat geholfen, der Logger geht wieder, eigentlich hatte er gar nichts, aber so ist die Technik. Das Cockpit der LS8 ist also wieder komplett, nicht nur das, zusammen mit dem Franz haben wir den Kompass geeicht (15 Gradweise!) und den Zander endgültig richtig programmiert. Die Sollfahrtumschaltung klappt jetzt auch perfekt. Die Haube konnte eine Wachspolitur vertragen und so manch kleine Macke hat einen Farbtupfer bekommen. Der Bertl hat inzwischen den LS8-Schirm repariert, es ist also jetzt der richtige rote wieder im Flieger.

Die Dimona wurde von unserem Technikspezialisten Jochen auf Schäden durch eine eventuelle harte Landung überprüft, dafür haben wir die Sitze ausgebaut. Aber alles in Ordnung! So konnte der Hansjörg beruhigt seine Runden drehen.

Weil der G.M. Gedächtnisspiegel recht verdreckt war, habe ich mir vom Thomas Leiter und Putzmittel geben lassen und habe ihn geputzt. Also Augen auf an der Ecke beim Thomas, da sind immer Radfahrer unterwegs, die gerne mal erschrecken!

Und die Waldi hat uns Ostereier geschenkt, damit wir unseren Strauch schmücken können (Bild folgt)!

Alles in allem ein erfolgreicher Tag!