Sehr interessant!

Als Motorflieger schaue ich immer wieder mal bei Pilot und Flugzeug verbei. Schon in den Achtzigerjahren, noch unter dem leider zu früh verstorbenen Heiko Teegen, gab es dort die besten Analysen zur Allgemeinen Luftfahrt. Der jetzige Eigner führt diese Tradition fort. Er unterhält zwei Charterflugzeuge für seine Leser und kann damit eine der besten Kostenanalysen erstellen, die man sich vorstellen kann. Konkret kann man für 140 € die Stunde, inklusive Steuer, eine viersitzige, IFR ausgerüstete Maschine betreiben, wirklich alle Kosten mit eingerechnet! Auch spannend mal zu sehen, wie sich auch andere Flugzeugbetreiber mit technischen Problemen rumschlagen müssen. Dazu der sehr interessante Artikel!

Das Jahr klingt aus!

Es ist schon eine lange Tradition, dass wir uns an Silvester zum Jahresausklang noch einmal bei Weißwurst und einem guten Weizen (leicht) treffen. Auch heuer haben noch mal die Mitglieder aus der näheren Umgebung, trotz widriger Wetterverhältnisse, den Weg in unser Clubhaus gefunden. Schön wars! Ein besonderer Dank geht an die Bärbl, die sich immer darum bemüht, dass die Würste rechtzeitig warm sind! Danke auch an die Sandra, die Renate und den Sepp!

Letztes Räumen!

So, jetzt ist der Ingo da und der Propeller ist wieder auf dem Antares-Motor. Die Hänger sind alle gut umgeschichtet, fehlen nur noch zwei, die aber auch noch gut passen werden. Die Halle ist komplett voll, der größte Teil sind Fliegerhänger unserer Mitglieder, so soll es sein!

ADS-B, T-LOWS71 wird ausgewertet!

Anscheinend wartet Flightradar24 doch sehr lange ab, bis es eine Empfangsstation in die Auswertung der Flugdaten aufnimmt. Meine T-LOWS71-Station ist jetzt , so schaut es momentan aus, in den Kreis der zuverlässigen Stationen aufgenommen worden. Das bedeutet, jeder Motorsegler in Unterwössen, der beim Start schon ADS-B eingeschaltet hat, wird sauber von Anfang bis Ende getrackt und zwar nicht mehr wie bisher per FLARM/OGN, sondern mit ADS-B.