Die DASSU informiert (10.4.2020)

Liebe Vorstandskollegen,
Liebe Vereinsmitglieder,

aufgrund der aktuellen, für uns alle sehr schwierigen Situation, möchte ich Euch einen kurzen Sachstandsbericht über die DASSU geben, den ihr bitte über eure jeweiligen Vereinsverteiler an die Mitglieder weitergebt.
Wie ihr wisst, ist der Flugplatz Unterwössen seit 14. März komplett geschlossen. Nach dieser Anordnung haben wir sofort reagiert und alle nötigen Schritte eingeleitet, um die DASSU so lange wie möglich liquide bleiben zu lassen. Durch akribische Kostenminimierung auch schon im letzten Jahr und den fast durchgehenden MoSe-Betrieb im Winter haben wir momentan ein kleines Finanzpolster, auf das wir jetzt zurückgreifen können. Oberste Priorität in dieser Krisenbewältigung hat für mich die Erhaltung jedes einzelnen Arbeitsplatzes. Dafür müssen aber alle Mitarbeiter ihren Teil dazu leisten, in dem diese, nach Abbau von Resturlaub und Überstunden, mittlerweile zu 100% in Kurzarbeit sind bzw. noch gehen werden. Alle Angestellten gehen diesen Weg mit, um die DASSU am Leben zu erhalten. Ausserdem haben wir auch die sogenannte Soforthilfe von Land und Bund beantragt, welche inzwischen bewilligt wurde. So könnten wir – wenn es sein muss – noch einige Wochen durchhalten ohne in ernste Bedrohung zu geraten.

Wie geht es weiter?
Die Frage aller Fragen, auf die ich leider auch keine Antwort habe. Da wir unter die Freizeiteinrichtungen fallen, gehe ich momentan nicht davon aus, dass wir nach Aufhebung der Ausgangsbeschränkungen wieder vollumfänglich fliegen. Ich werde mich nächste Woche mit dem Landratsamt besprechen, ob und wie wir – zumindest einen Teil des Flugbetriebes – zeitnah wieder aufnehmen können. Wenn es hierzu neue Erkenntnisse gibt, werde ich euch informieren.
Ihr könnt sicher sein, dass die komplette DASSU-Mannschaft jederzeit startbereit ist, und jeder einzelne alles geben wird, damit ihr alle so schnell wie möglich wieder in die Luft kommt.

Ich freue mich auf ein baldiges Wiedersehen auf unserem Flugplatz

Viele Grüße und bleibt´s gsund,

Thomas Ager und das DASSU-Team