Seilzugstarter?

Hätte nicht geglaubt, dass man sich mit dem Teil so lange beschäftigen kann. Die Funktion ist eine Wissenschaft, die ich erst verstanden habe, als ich ein Ersatzteil gekauft hatte. Das Teil war wohl beim neuen Rasenmäher schon nicht richtig zusammengebaut und hat sich zerlegt. Meine Reparaturversuche waren leider vergeblich. Aber jetzt tut er wieder, unser Sepp kann starten!

Windsack oben, Fahne auch!

Habe mir ja sehr viel Arbeit mit dem Windsack gemacht, aber scheint sich zu lohnen, er ist immer noch wie neu! Und die Fahne tut auch noch, muss sie halt vor Sturm immer runter holen. Das Design habe ich noch von unserer alten Fahne abfotografiert und mit Photoshop nachbearbeitet. Die Berge sollen übrigens Rudersburg, Breitenstein und Geigelstein darstellen!

Ersatzteilproduktion trotz Corona!

Ein 3D Drucker im Hobbyraum hat schon was, da lassen sich fehlerhafte Teile auch mal schnell ersetzen.

Noch der M200, gibt es jetzt als M200 Plus

Selbstzerstörung…

Ja, immer wieder lernt man dazu. Obwohl wir den Fehler schon kannten, haben wir gehofft, dass er kein weiteres Mal auftritt, war aber leider nicht so. Neue Kamera ist auf dem Dach, diesen Fehler wird sie nicht mehr bekommen, aber vielleicht einen anderen…

Insgesamt sind wir allerdings mit dem Stand recht zufrieden, die vier Kameras laufen recht stabil.

War noch nicht der Hit!

Philip’s Versuch gerade zu biegen war nur mäßig erfolgreich…

Ja, alles nicht so einfach. Meinen Flieger konnte ich perfekt ziehen, er wird wie ein Wägelchen hinterhergezogen. Aber, mit Philip’s LS 7 kam eine übliche Schleppstange und die bringt an die 30 – 40 vielleicht sogar noch mehr Kilo Stützlast und sie ist nicht hoch genug, dass sie über die Lichthalterung hinweggehen konnte. Das Ergebnis desaströs, alles verbogen. Gelernt: Der Gepäckträger ist für solche Lasten nicht gebaut. Der Roller insgesamt sollte es packen, hat 150 kg Nutzlast! Nachgedacht und das Teil zu meinem Schweißer des Vertrauens gebracht, zur Firma Spiegelsberger nach Traunstein, die macht alles perfekt, auch die DASSU lässt dort arbeiten. Mit dem Chef Herrn Veichtlbauer habe ich besprochen wo und wie die ganze Konstruktion umgebaut und verstärkt werden soll. Er selbst hatte auch sehr gute Ideen dazu. Nächste Woche stelle ich das Ergebnis vor, bin optimistisch (kommt selten vor).