Der Winter rückt näher!

Aber noch ist es schön warm, der leichte Föhn macht’s möglich. Zeit um noch was Sinnvolles zu machen, z.B. ganz wichtig, die Stühle streichen. Sind ja eigentlich Innenstühle, müssen aber den ganzen Sommer draußen stehen und leiden da natürlich. Und die Rosen müssen gestutzt werden, sie haben heuer wieder sehr schön geblüht. Jetzt sollten nur noch unsere beiden Flugzeuge poliert und die Hänger eingeräumt werden, das war’s dann für heuer…

Schmieren!

Ja, das Tor ist eine schöne Konstruktion, aber braucht ab und zu auch mal Pflege. Habe mir jetzt die Zeit genommen und wieder alles durchgeschmiert. Auch alle Aufhängungen habe ich auf eventuelle Risse oder Brüche geprüft. Aber, habe keine einzige kaputte Stelle gefunden! Gefühlt läuft das Tor gefettet jetzt wieder deutlich besser. An dieser Stelle die Erinnerung an die Erbauer des Tores. Wir haben damals mehrere Monate von früh bis spät gesägt, gebohrt, geschweißt, geschliffen und haben dann die Elemente für die dauerhafte Haltbarkeit auch noch verzinken lassen. Danke an den Rüdiger Ettelbrück, den Otti Schulte, den Andreas Eiseler und den Thomas Beck, die mit mir zusammen dieses Projekt durchgezogen haben! Die Halle wird noch lange halten und kein Hochwasser wird ihr etwas anhaben können!

Hilft ja nichts!

Obwohl mir jetzt schon ein paarmal gesagt wurde, lass doch einfach alles wie es ist, kann Dir doch egal sein, muss ich einfach Dinge reparieren wenn sie kaputt sind oder sie so behandeln, dass sie künftig nicht verrotten. Ein Dauerproblem ist dabei leider die untere Torschiene. Sie würde wegrosten, ein späterer Austausch wäre ein fast unmögliches Unterfangen. Habe es schon mit Farbe probiert, sogar mit einer sehr guten, aber die hält leider auch immer nur 1 bis 2 Jahre. Jetzt habe ich einen neuen Ansatz, schon bestellt, werde die Schiene mit Epoxy ausgießen, hoffe dass das länger hält. Habe heute die Schiene vorbereitet, ausgeschmirgelt und mit Rostumwandler behandelt. Ein Problem ist auch der Bitumenbelag an der Schiene. Im Laufe der Jahre sind da große Spalten entstanden. Im Winter läuft Wasser rein und der Frost sprengt dann den Belag auf. Abhilfe, schmiere die Spalten immer mit Bitumenmasse zu. Und noch ein Problem tut sich auf, das rechte Tor will nicht mehr so leicht wie früher. Irgendetwas an der Aufhängung stimmt da nicht mehr, muss ich auch mal alles durchchecken.

Der Hammer!

Meine neueste Erfindung, Kehrmaschine am Roller. Das geht so was von genial gut, ich wollte gar nicht mehr aufhören!

Es gäbe Arbeit!

Unser Fahnen-/Windsackmast wackelt wie ein Kuhschwanz. Mein Vorbild wären die Traunsteiner, die haben das sehr schön gemacht. Wer fühlt sich angesprochen?

Murks!
Die Traunsteiner haben das schön gemacht!
Perfekt!

Neue Flugplatzkamera!

Es musste sein, die alte Kamera hat mich verrückt gemacht, sie ist immer wieder stehen geblieben und hat nach einem harten Reset verlangt. Das regt einen (mich) mit der Zeit auf. Aber, die alte hatte immerhin jetzt 10 Jahre auf dem Buckel, das ist o.k. Die neue hat zudem eine bessere Auflösung, das Bild ist zwar kein Wunderwerk aber passt schon!