Endlich!

Jetzt habe ich ihn doch noch bekommen. Und bisher läuft auch alles perfekt. Die Förderung ist momentan der Hit und dazu noch die geringere Mehrwertsteuer, fast hätte ich noch etwas herausbekommen für den Kauf!

Die Leistungen des Zoe, inzwischen sehr ansehnlich: 135 PS (100 kW) max. , Batterie mit 52 kWh, reicht nach WLTP für ca. 400 km, Autobahn bei max. 140 km/h ca. 250 km. Laden normal (AC) mit 22 kW (ca. 2 h auf 80 %), Schnellladen (CCS) mit 50 kW (unter 1 h auf 80 %). Laden an der PV-Anlage mit 6 kW (in 6 h auf 80 %). Kosten an der PV-Anlage ca. 1,70 € / 100 km, Normalladen ca. 5 €/100 km, Schnellladen ca. 6 €/100 km. Dazu kommt der Batterieverschleiß, den man durchaus mit 7 €/100 km ansetzen kann. Alles in allem kommt man also auf etwa Kosten wie bei einem Benziner. Man zahlt allerdings keine Steuer, eine geringe Versicherung und mit der Förderung ist der Anschaffungspreis erträglich. Den Wertverlust, der ja meist den größten Teil der Kosten ausmacht, kann man schwer vorhersagen. Hängt davon ab, wie sich die Technik und die Batterieherstellung weiterentwickeln. Wenn man das Auto aber 10 Jahre fährt, der Verschleiß an sich ist ja deutlich geringer wie beim Benziner, dann spielt das auch keine Rolle, denn nach 10 Jahren ist ein Auto so der so abgeschrieben.

Was spricht also für ein Elektroauto? Es fährt sich einfach wunderschön, macht Spaß! Die Ökobilanz ist bestimmt nicht schlechter wie beim Benziner, auf die Lebenszeit des Autos gerechnet besser. Langfristig gesehen werden wir elektrisch fahren, weil man einfach die Sonnenenergie direkt in den Tank holen kann. Die Batterien werden bestimmt noch besser und umweltfreundlicher, dann gibt es keinen Grund mehr nicht elektrisch zu fahren.

Geht ja perfekt!

Jetzt hat es auch unser “Libellen-” Gerd probiert und er sagt es geht gut! Man darf nur dem Roller nicht seine Wackelfreiheit nehmen, sondern muss ihn einfach leicht schaukeln lassen, dann klappt das Schleppen ohne Probleme!

Die Kristen und der Felix waren zu Besuch, sie waren vom Roller auch sehr angetan. Das ideale Verkehrsmittel auf dem Flugplatz! Nachdem ich den Roller auch versichert habe, er ist für den allgemeinen Verkehr zugelassen, kann man sich damit völlig legal überall bewegen! Allerdings eigentlich mit Helmpflicht, aber einen Helm habe ich jetzt auch noch zur Verfügung gestellt, also alles gut!

Der Tobias findet den Roller auch lustig!

Jetzt auch unsere LS 8!

Diesmal Pech für den Felix. Einfach so, mittendrin ein Aussetzer von 97 Sekunden. Der Logger bootet neu. Laut IGC-Regel erlaubt, 2 Minuten (früher sogar 5 Minuten) stehen jedem Loggergerät zur Verfügung, um wieder die Aufzeichnung in Betrieb zu bekommen. Aber, der OLC bzw. sein Eigentümer sagen einfach, bei uns gibt es nur eine Minute, alles was drüber ist hat zur Folge, dass der Flug abgeschnitten wird. Wenn man bedenkt, wen es heuer schon alles betroffen hat, dann wäre es höchste Zeit, dass sich da mal wer drum kümmert, jemand der Einfluss hat? Mein Einsatz bei Flarm, bei Seeyou Deutschland und beim OLC haben leider keine Erkenntnisse gebracht. Es bedarf einer Erklärung für die Aussetzer und auch einer Intervention beim OLC, dass die IGC- Regeln richtig angewandt werden!