Jahreshauptversammlung 2015

FSGU_Ehrenmitglieder
Von links: Hans Reithmeier, Sepp Mayr und Otti Schulte

Unsere diesjährige Hauptversammlung fand am 28. Februar im Poseidon in Marquartstein statt. Der Rückblick auf das vergangene Jahr hatte eigentlich nur Positives:

  • Gelungenes Kinderferienprogramm mit Segelrundflügen für die begeisterten Kinder
  • Flugzeuge waren sehr gut ausgelastet, unsere LS 8 war 154 Stunden in der Luft
  • Es gab keine Schäden an den Flugzeugen
  • Viele schöne und punktreiche Flüge wurden für den OLC gemeldet, Martin Baatz flog zum Aletschgletscher und zurück und gewann damit den Wolfgang Lengauer Cup
  • Flugzeuge wurden umfangreich gewartet, besonders unsere Dimona hat damit wieder einen perfekten Stand
  • Die inzwischen fünf Jahre alte Halle bewährt sich nach wie vor bestens
  • Hochwasserschäden im Clubhaus konnten größtenteils behoben werden, besonders die Parkettbodensanierung war aber sehr aufwändig
  • Neu gebauter Hochwasserschutz ist fast fertig, das Clubhaus wird künftig rundherum abgeschottet
  • Wie jedes Jahr hatten wir ein gelungenes, sehr gut besuchtes Weißwurstessen an Silvester

Erfreulich auch die Mitgliederentwicklung, so konnten wir wieder vier Probemitglieder als Vollmitglieder in unsere Reihen aufnehmen, zwei Pilotinnen und zwei Piloten, die Frauenquote stimmt damit!

Hans Reithmeier, Sepp Mayr und Otti Schulte wurden für ihr langjähriges, außerordentliches Engagement für die Flugsportgruppe zu Ehrenmitgliedern ernannt. Zur Urkunde bekamen sie als kleines Dankeschön eine hübsche Wanduhr „Künstlicher Horizont“ überreicht.

Bei den notwendigen Neuwahlen wurden alle bisherigen Vorstandsmitglieder (Manfred Schneider, Philip Joens, Thomas Holzmann und Jürgen Weichselgartner) in ihren Ämtern einstimmig für zwei weitere Jahre bestätigt.

Die Versammlung schloss mit einem guten Ausblick auf das Jahr 2015 und mit netten Gesprächen bei einem gemütlichen griechischen Essen!

Das Traunsteiner Tageblatt hat uns gerne einen Traunsteiner Tageblatt Artikel gedruckt, danke dafür!

Und auch die Wössner Gemeindezeitung, auch hierfür bedanken wir uns!Dorfblatt_2015