Endlich wieder Sonne!

Habe die Solaranlage mit 50 Ah / 50 Watt versucht gut auszulegen, trotzdem ist es nicht verkehrt, wenn mal wieder die Sonne scheint. Zumindest so viel, dass der Akku nicht weiter entladen wird. Morgen und übermorgen sollte es dann hoffentlich wieder zum Aufladen des Akkus reichen…

Und kaum wird das Wetter besser wird auch gleich wieder geflogen:

 

Beitrag teilen

Rekord 356 Kilometer!

Heute gab es für die Kampenwand bei uns nichts zu tun. Hat sie sich mal weiter nördlich umgeschaut und ein Flugzeug nahe Erfurt ausgemacht, wahrscheinlich ein Fallschirmspringerabsetzer in größerer Höhe, 356 Kilometer entfernt!!

Beitrag teilen

Eigentlich müsste es eine Prüfvorschrift für Flarmeinbauten geben!!

Leider ist es scheinbar oft so, dass zwar ein Flarm eingebaut wird, aber es interessiert nicht, ob es wirklich sauber funktioniert. Dabei wäre es so einfach, weil das OGN die perfekten Daten bereitstellt! Einfach die Range-Auswertung anschauen und schon weiß man Bescheid! Und soll keiner sagen es geht nicht ein Flarm gut einzubauen!

Und so schaut ein Positivbeispiel aus:

Und so leider ein Negativbeispiel, was würde man sagen, wenn es trotz Flarm zu einem Zusammenstoß käme? Wenn der andere Flieger ein gutes Flarm hat, dann wird es ja reichen, aber wenn zwei Flugzeuge mit einem schlechten Flarm aufeinander treffen?

Beitrag teilen

Wieder mal auf die Kampenwand!

Es wäre zu schön gewesen, aber der starke Sturm die letzten Tage hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ich hatte alles zum Austausch dabei, doch letztlich war „nur“ der „Mast“ verdreht und verbogen, damit leider wieder kein UMTS-Empfang! Es ist wohl so, dass so eine Stange da oben ganz schönen Gewalten ausgesetzt ist, zumal durch die lange Richtantenne, die ein entsprechendes „Drehmoment“ generiert. Man kann dafür nicht einfach eine Apfelpflückstange in die Latschen stellen. Habe jetzt mein Bestes gegeben und alles wieder in Ordnung gebracht, aber nächstes Jahr brauche ich auf jeden Fall einen ordentlichen Masten, den ich abspannen muss, sonst geht das auf Dauer nicht.

Und weil ich schon mal oben war habe ich den Rechner getauscht und die neue Lüftung in Betrieb genommen, der Raspi war mir immer zu heiß. Es haut hin, habe jetzt die selben niedrigen Temperaturen wie bei der DASSU-Station! Vorher wäre ich bestimmt schon wieder bei 70 Grad gewesen.

Beitrag teilen

Kampenwand kommmt ins Schwitzen!

Heute gibt es viel zu tun, nicht nur für EDPK Schönberg, sondern auch für die Kampenwand, meist hat sie mehr als 10 bis zu 15 Flugzeuge im Visier. Wird ihr dabei ganz schön warm, 71 Grad, weil ja auch noch die Sonne auf die Kiste scheint. Da muss ich bei der nächsten Verbesserungsrunde wohl noch für bessere Kühlung sorgen!?

Beitrag teilen

Neuer Rekord!

Heute flog wohl ein Flugzeug mit sehr gutem Flarm in 3.700 Meter Höhe. Es wurde von der Kampenwandstation noch in 321 Kilometer Entfernung bei Bad Neustadt an der Saale empfangen! Seit 6 Tagen empfängt die Station jetzt fehlerfrei, hoffe es bleibt noch einige Zeit so…

Beitrag teilen

Kommt Hochwasser?

Update nächster Tag, abschließendes Resümee:

Mit den heutigen Möglichkeiten an Internetinformation ist es durchaus möglich ziemlich sicher zu sagen wieviel Wasser und wann es kommen wird. Ein Hochwasser mit Regen aus Norden gab es bisher noch nicht, das war auch gestern so. Das obwohl das Tief sehr lange an der selben Stelle stand, was auch nur selten vorkommt. Stellen wir uns also drauf ein, Hochwasser gibt es nur bei einer Vb Wetterlage. Jetzt müssen wir noch den August überstehen, der ist nicht ungefährlich, dann geht es vielleicht auch heuer ohne Hochwasser ab, wäre doch schön!

Update 18:00 Uhr:

Pegel 3,79 Meter, Zuwachs 18 cm/h, Zuwachs St. Johann 10 cm/h
Heißt es wird ruhiger, die 4,50 m werden wir nicht erreichen. An die 4 Meter könnte es gehen, mehr aber ziemlich sicher nicht.

Trotzdem wurde schon mal einiges in Sicherheit gebracht, die FSGU-Flugzeuge alle. Danke an den Thomas und den Jan!!

Update 16:43 Uhr:

Ein Gemeindevertreter hat angerufen, das Landratsamt geht von Meldestufe 2 aus, also kein Auslaufen am Flugplatz. Momentan Pegelzuwachs ca. 27 cm / Stunde, Pegel aktuell 3,43 Meter. Bei zwei Stunden Räumzeit kann bei Pegel 4,00 Meter entschieden werden, das wird nicht vor 18:00 Uhr der Fall sein. Pegelzuwachs St. Johann nur 15 cm / Stunde, die letzten 3 Stunden, heißt von dort kommt nicht so viel nach.

Der Thomas und der Jan haben schon mal angefangen!

Vormittag 26. Juli:

Ja, es regnet ganz schön, aber primär im Staubereich heißt bis so 10 bis 15 Kilometer in die Alpen rein. Weiter drin ist es nicht so schlimm, das zeigt sich auch bei den Pegeln:

Abfluss Kitzbühel

Pegel Sankt Johann

Abfluss Kössen

Pegel Staudach

Ein Hochwasser in Unterwössen ist deshalb nicht so wahrscheinlich, momentan liegen wir sogar noch eher am unteren Rand der Prognose:

Prognose

Tagsüber beobachten und am Abend entscheiden, so um 18:00 Uhr, dann bliebe noch genügend Zeit zum Wegräumen…

Beitrag teilen