Was hatten wir schöne Tage!

Das Frühjahr hat sich heuer von seiner besten Seite gezeigt. Wir haben es bei der FSGU in vollen Zügen genossen. Wir sind zu allererst schön geflogen, unsere LS 8 hat schon 115 Stunden und auch unser Astir wird von unserem Neumitglied Jürgen fleißig gelüftet. Unser Jan hat sich Zeit genommen und immer wieder Streckenflugneulinge in die Geheimnisse des „schnellen“ Vorfliegens eingeweiht. „Hausmeister“ Andreas hat heuer auch nicht nur gearbeitet, sondern hat inzwischen sage und schreibe 6.169,56 Kilometer von Unterwössen aus, mit seiner ASW 19, auf dem OLC-Konto! Besonders hat uns aber heuer auch gefreut, dass sich so viele angenehme Gäste bei uns eingefunden haben. Gerne haben wir ihnen geholfen, haben mit ihnen gegrillt und sind oft zusammen Essen gegangen. Das war auch für uns eine Bereicherung, mal zu hören, wie es in anderen Vereinen so zugeht und wie sich das mit dem Fliegen im Flachland verhält. Dem André aus Groningen hat es so gut gefallen, dass er sich mit einem netten Dankeschön in Form von holländischen Spezialitäten verabschiedet hat. Wir sagen allen danke und freuen uns auf nächstes Jahr!

Und noch etwas freut uns ganz besonders, wir haben äußerst nette Neumitglieder dazubekommen! Den oben schon erwähnten Jürgen Weichselgartner, ein ehemaliger super Drachenflieger, der auch schon mit unserem Wolfgang Lengauer und Rainer Maack unterwegs war. In zehn Wochen hat er seinen kompletten Segelflugschein gemacht! Neu bei uns ist auch Dr. Thomas Holzmann, der sich jetzt immer weiter in die Alpen voranpirschen will, mit dem Jan hat er schon fleißig geübt. Fred Schiffmacher, mit seiner DG 300, ist schon ein guter Bekannter in Unterwössen, er verspricht sich noch den ein oder anderen Tipp bei uns, wir freuen uns auf den Austausch mit ihm. Und zuletzt aber nicht weniger geschätzt, kommt Thilo Franke zu uns. Er hat schon als Jugendlicher zusammen mit seinem Vater bei der DASSU geschult und kommt seit vielen Jahren regelmäßig nach Unterwössen. Seine besondere Leidenschaft gilt, neben dem Motorfliegen, dem Kunstflug und dem Streckenflug. Wir heißen alle Neumitglieder herzlich willkommen und freuen uns auf eine gute und schöne Zeit zusammen!

Besonders freut uns, dass auch aus der FSGU heraus wieder aktive Mitglieder kommen! Gerade unsere Jungen haben ja oft das Problem, dass ihnen Ausbildung und die ersten Arbeitsplätze das Fliegen erschweren oder sogar unmöglich machen. Um so mehr freut es uns, dass unser Benedikt Lippert seinen Segelflugschein gerade wieder erneuert hat! Und auch Stephan Camerer ist dabei, nach seiner abgeschlossenen Promotion, wieder in die Segelfliegerei einzusteigen.

Treue Gäste bei der FSGU!

Unterwössen ist in ganz Deutschland bekannt für den einfachen und sicheren Einstieg in die Alpenfliegerei. Diese Tatsache nutzen Uli und Merve auch seit einigen Jahren mit ihrem Duo Discus. Freundliche und hilfreiche Unterstützung bekommen die Beiden von der DASSU und auch bei uns. Der Sepp schleppt sie immer zuverlässig an den richtigen Startpunkt. Jan hilft bei der Beratung, wie aus dem aktuellen Wetter die beste Flugstrecke entsteht. Matthias hilft beim Auf- und Abrüsten. Strom und Wasser steht auch zur Verfügung. Nach 14 Tagen mit gutem Flugwetter und eindrucksvollen Flügen ist der Abschied an einem Regentag überhaupt kein Problem. Bis nächstes Jahr…

Wer hat schon die meisten Kilometer?

Ja, das ist unser Andreas! Sechzehn Flüge und 6.223,10 Kilometerpunkte stehen als Zwischenstand auf seinem Konto. Daran ist zu erkennen, dass es heuer schon etliche gute Flugtage in Unterwössen gegeben hat. Auch die anderen Piloten der FSGU sind fleißig in Unterwössen geflogen,

 

hier der Zwischenstand Unterwössen beim OLC und hier der Stand der weltweit erflogenen Strecken.

Auch sonst hatten wir schon viele schöne Tage auf der Terasse. Letzten Freitag unser erstes Vereinsgrillen mit reger Beteiligung bei durchaus geeignetem Wetter. Nicht ganz warm, aber mit Jacke konnten wir gut draußen sitzen.

Die Flugzeuge sind alle in Schuss und werden fleißig bewegt. Sogar unser Astir war heuer schon in Nötsch, aber nicht im Hänger, sondern hingeflogen! Besonders gut erwischt hat es der Patric beim Streckenfluglehrgang. Mit der super Anleitung von unserem Jan Lyczywek, der auch heuer wieder als Leiter des Streckenlehrgangs fungierte, sind ihm sensationelle Flüge gelungen!

Jetzt warten wir die paar Tage Regen ab, dann kommt das nächste Alpenhoch!

 

Das letzte Festl des Jahres!

Es ist schon lange Tradition, dass wir uns an Silvester zum Weißwurstessen treffen. Auch dieses Jahr gab es gute Würstl, Brezen und ein Weißbier dazu. Es war schön eingeheizt und unser Brunnen hat perfekt funktioniert. Besonders hat uns gefreut, dass der Otti seine Christa mitgebracht hat!

Vielen Dank an die Organisatoren und Helfer, besonders an unsere fleißigen Frauen!

Unser Kassier, der Ed, feiert runden Geburtstag!

Unser Ed ist jetzt jetzt leider auch schon 60. Aber es geht ihm gut und er hat uns mit seiner Hildegard zu einem feinen Grillabend eingeladen. Es gab super Fleisch, spitzen Salat, leckeres Sauerkraut zu den Würsten und natürlich auch traumhaften Kuchen zur Nachspeise. Die Bärbl hat sich was besonderes einfallen lassen, sie hat eine „Landebahn-Torte“ gebacken! Als besonderen Gast hat der Ali die Tochter von den Caravanpark-Besitzern aus Australien, Narromine mitgebracht, wo er die letzten Jahre öfter mal sein Quartier hatte. Wir haben einen herrlichen Abend erwischt, bis Mitternacht konnten wir in kurzen Klamotten auf der Terrasse sitzen. Vielen Dank an die Hildegard und den Ed für die Einladung, es war einfach schön!

Das erste Grillfest dieses Jahr!

Gestern war es so weit. Die neuen Grills mussten eingeweiht werden. Nach einiger Überlegung haben wir uns für Elektrogrills entschieden. Man muss zwar etwas mehr Geduld haben, aber letztlich sind alle Würste und das Fleisch gut geworden. Trotz des kalten Wetters haben sich viele unserer Mitglieder eingefunden und allen hat es gut gefallen. Nächstes Grillen dann am 3. Freitag im Mai!